David Fischer ist seit der Spielzeit 2019/20 Ensemblemitglied der Deutschen Oper am Rhein, wo er 2021 als Tamino in Mozarts Zauberflöte debutierte. Weitere Rollen am Haus sind Peppe in Leoncavallos Pagliacci, Malcolm in Verdis Macbeth, Tybalt in Gounods Roméo et Juliette, Harlekin in Ullmanns Kaiser von Atlantis, Alfred in J. Strauss' Fledermaus und Steuermann in Wagners Fliegendem Holländer. Als Tamino debutierte David Fischer 2022 auch bei den Salzburger Festspielen und 2021 am Salzburger Landestheater. Im Januar 2023 wird er den Piquillo in Offenbachs Périchole am Theater an der Wien singen.

 

Im Konzertbereich kommt auf David Fischer unter anderem ein Telemann-Programm unter Howard Arman im NFM Breslau zu, weiter Händels Acis und Galatea (arr. Mendelssohn) unter Nicholas McGegan beim NDR Hannover, Bachs Matthäus-Passion unter Jörg Endebrock in St. Michaelis Hamburg, Mozarts c-Moll-Messe unter Philippe Herreweghe bei den Salzburger Festspielen sowie Haydns Fedeltá premiata bei den Brühler Schlosskonzerten und den Tagen Alter Musik Herne unter Andreas Spering (samt CD-Produktion).

 

Bisherige Engagements führten ihn unter René Jacobs auf Asien- (Don Giovanni, Mozart) und Europa-Tournee (Orpheus, Telemann), auf Europa-Tournee unter Philippe Herreweghe (c-Moll-Messe), unter Sylvain Cambreling in die Berliner Philharmonie (Pulcinella, Strawinsky), zum NDR Hannover unter Andrew Manze (Johannes-Passion, Bach), unter Ádám Fischer in den Müpa Budapest (Die Schöpfung, Haydn) sowie auf Deutschland-Tournee unter Frieder Bernius (Die erste Walpurgisnacht, Mendelssohn). Aus dieser Produktion entstand eine bei Carus erschienene Einspielung.

 

Eine Europa-Tournee mit der Schöpfung unter Philippe Herreweghe, Die Jahreszeiten (Haydn) unter Ádám Fischer in der Tonhalle Düsseldorf, Pulcinella in der Philharmonie Warschau – all diese Konzerte konnten aufgrund der Corona-Pandemie nicht stattfinden.

 

Eine enge Zusammenarbeit pflegt David Fischer mit seiner finnischen Lied-Partnerin Pauliina Tukiainen, mit der er Liederabende beim schweizer Festival classique des Haudères, in Genf und beim Bonner Schumannfest gab. 2022 debutierte das Lied-Duo bei den Schaffhauser Meisterkonzerten mit Schuberts Liedzyklus Die schöne Müllerin.

© CHRISTIAN PALM